Aktuelles aus dem Vereinsleben


Juni 2018

Hollywoodflair im Lambertihaus

Jugendorchester und Blockflötengruppe begeistern Publikum

 

Gut besucht, sehr professionell und gelungen – so lässt sich das Konzert des Jugendorchesters des Musikvereins Altenrheine am vergangenen Samstag im Lambertihaus kurz zusammenfassen. Dabei hat das Motto „Kino Total“ nicht zu viel versprochen. Mit der Titelmusik von Beauty and the Beast, Ghostbusters, König der Löwen, Harry Potter, James Bond und Rocky kamen alle Cineasten auf ihre Kosten. Dirigent Axel Dunker war mit der Leistung seiner Gruppe sehr zufrieden. Auch die Blockflötengruppe der Canisiusschule unter der Leitung von Hildegard Zwartjes hat das Motto begeistert. Die Schüler der zweiten Klasse überzeugten mit der Titelmusik von Titanic und La Le Lu.

 

Lustig und unterhaltsam führten Alexander Bögge und Heike Rosenboom das Publikum durch das Programm. Das große Kuchenbuffet in der Pause trug ebenfalls zur guten Stimmung bei. Ein guter Anlass, um die sieben Nachwuchsmusiker vom Musikverein zu ehren, die dieses Jahr bei dem sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW gute Leistungen auf ihrem Instrument gezeigt haben. Maike Schomaker (Querflöte), Marie Winkler (Querflöte), Laura Mersch (Querflöte), Wiebke Hofschröer (Querflöte), Jannes Hülsing (Schlagzeug), Lina Grotke (Klarinette) und Ida Grotke (Saxophon) konnte Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer nun die verdienten Urkunden überreichen. Mit dieser anspruchsvollen Prüfung haben die Nachwuchsmusiker nun die Befähigung für das große Orchester erworben.

Neben diesem Blick in die Zukunft machte Volkmer auch einen Blick in die Vergangenheit und dankte Bernhard Kleene, der das Jugendorchester vor 15 Jahren ins Leben gerufen hatte. 

 

Der gemeinsame Auftritt der Blockflötengruppe mit dem Jugendorchester mit dem Lied „Come together“ bildete den perfekten Schlusspunkt für einen abwechslungsreichen Nachmittag. „Wir sind mit dem Konzert sehr zufrieden“, ist Jugendleiterin Heike Rosenboom sichtlich erleichtert. Volkmer dankte neben den musikalischen Leitern Axel Dunker und Hildegard Zwartjes vor allem den Eltern der Jugend, die tatkräftig mit angepackt haben. Passend zu den steigenden Temperaturen gab es zum Schluss für alle mitwirkenden Jugendlichen und Kinder ein Eis.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Bei der Generalprobe bereitete Dirigent Axel Dunker die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine intensiv auf ihr Highlight des Jahres am 16. Juni vor.
Bei der Generalprobe bereitete Dirigent Axel Dunker die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine intensiv auf ihr Highlight des Jahres am 16. Juni vor.

Juni 2018

Letzte Feinabstimmung für Konzert

Generalprobe für das Jahreskonzert am 16. Juni

 

Erschöpft und zufrieden blicken die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine auf den vergangenen Samstag zurück. Viel Zeit und Fleiß haben sie investiert, um sich optimal auf das Jahreskonzert am 16. Juni vorzubereiten. „Damit ist der Endspurt eingeläutet“, weiß Jugendleiterin Heike Rosenboom, wie wichtig diese Generalprobe für das gute Zusammenspiel war. 

 

Das Ergebnis dieser Arbeit präsentiert die Gruppe am Samstag, 16. Juni, 15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Unter dem Motto „Kino total“ wird es einen abwechslungsreichen Nachmittag geben. Auch die Flötengruppe der Canisiusschule leistet hierzu einen Beitrag. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 14.30 Uhr.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Die Jugendlichen vom Musikverein Altenrheine präsentieren stolz das Plakat zu ihrem Jahreskonzert am 16. Juni
Die Jugendlichen vom Musikverein Altenrheine präsentieren stolz das Plakat zu ihrem Jahreskonzert am 16. Juni

Mai 2018

KINO TOTAL

Jugendorchester freut sich auf Jahreskonzert am 16. Juni

 

Vorhang auf, heißt es am Samstag, 16. Juni um 15 Uhr für die Jungmusiker des Musikverein Altenrheine. Dann präsentiert das Jugendorchester unter der Leitung von Axel Dunker im Lambertihaus in Altenrheine sein Können. Die Vorbereitungen für das Jahreskonzert des Jugendorchesters laufen auf Hochtouren. Das Konzert steht unter dem Motto „Kino Total“ und verspricht einen abwechslungsreichen Nachmittag. Auch die Flötengruppe der Canisiusschule leistet hierzu einen Beitrag. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 14.30 Uhr.

 

„Ziel des Jugendorchesters ist es, Kinder und Jugendliche, die noch nicht sehr viel oder auch gar keine Orchestererfahrung haben, langsam und mit viel Spaß an die Orchestermusik heranzuführen“, berichtet Jugendleiterin Heike Rosenboom. Wie gut das Axel Dunker, der vor nicht ganz einem Jahr die Leitung übernommen hat gelingt, zeigt die Gruppe am 16. Juni eindrucksvoll.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Musikverein Altenrheine, Kai Ober, Hans Wittenbernds, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel, Gisela Kraft
Das glückliche Gewinnerteam beim Eisstockschießen (v.l.): Kai Ober, Hans Wittenbernds, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel, Gisela Kraft

Februar 2018  

Gold für das „rote“ Team

Winterparty des Musikvereins Altenrheine

 

Die Winterparty des Musikvereins Altenrheine stand ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele. Fünf Gruppen traten beim Eisstockschießen gegeneinander an.  Bei klirrender Kälte setzte sich das „rote“ Team klar durch. Dabei machte vor allem der erfahrenste Mitspieler des Vereins, Hans Wittenbernds, den Unterschied aus und führte seine Teamkollegen Kai Ober, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel und Gisela Kraft souverän zum Sieg.

Das Eisstockschießen mit anschließendem Grillen war ein Dankeschön an die Vereinsmitglieder für die gute Beteiligung an den Proben und Auftritten im letzten Jahr. Dieses wurde von vielen Musikern mit ihren Partnern gerne angenommen.

 

Voll motiviert kann jetzt die Probenarbeit für das große Konzert im nächsten Herbst am 3. November 2018 im Mühlenhof starten.


Februar 2018

Carla Dropmann zur Jugendsprecherin gewählt

Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine probt für Konzert am 16. Juni 2018

 

In der ersten Probe nach einer kurzen Winterpause startete das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine mit der Wahl des Jugendsprechers. Die Jugendlichen wählten Carla Dropmann zu ihrer neuen Interessenvertreterin. Die junge Saxophonistin freut sich sehr auf ihre Aufgabe. Ein arbeitsreiches Jahr steht für die Gruppe an, schließlich bereitet sich die Gruppe auf ihr Jahreskonzert am 16. Juni vor. Wer das Jugendorchester hierbei unterstützen möchte, kann gerne mit einsteigen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen zehn und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Aber auch andere Instrumente wie Holzblasinstrumente sind willkommen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchestermitbringen. Einstudiert werden, unter der Leitung von Axel Dunker, Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.

 


Januar 2018

Viel Neues und Rekorde im Musikverein

 

40 Vereinsmitglieder und Eltern waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Dabei wurde traditionell auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: Von den 23 Auftritten war das Konzert unter dem Motto „Music meets Metal“ eindeutig der Höhepunkt. Erstmals wurde im letzten Jahr ein Jugendsprecher vom Jugendorchester gewählt.


Von Erfolg gekrönt war die Teilnahme an der „Crowdfunding-Aktion“ der VR-Bank Kreis Steinfurt, dank der wir eine eigene Beschallungsanlage erwerben konnte.
Einschneidend war der plötzliche Dirigentenwechsel des Jugendorchesters. Leider habe danach der Blockflötenunterricht und die Blockflötengruppe nicht mehr erhalten werden können. Neu gestaltet sei zudem die Internetseite www.musikverein-altenrheine.de.

 

Gleich zwölf Mitglieder wurden schließlich für insgesamt 260 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt: Heike und Reinhold Rosenboom (Trompete und Schlagzeug), Claudia Sasse (Klarinette), Anna Südhoff und Helena Bülter (beide Querflöte), die sich jeweils seit 15 Jahren im Musikverein engagieren. Christine Stockel (Klarinette) und Arnold Breulmann (Saxophon) sind bereits seit 20 Jahren im Verein aktiv. Iris Pötter (Klarinette), Waldemar Kraft (Tenorhorn) und Thomas Kraft (Trompete) halten schon seit 25 Jahren dem Verein die Treue. Einen ganz besonderen Applaus erhielt das Geschwisterpaar Uta Moss (Querflöte) und Guido Wittenbernds (Posaune), die schon seit beeindruckenden 35 Jahren feste Größen des Vereins sind.

Neben den Ehrungen standen auch Wahlen an: Einstimmig bestätigt wurden der erste Vorsitzende Klaus Volkmer, die zweite Kassiererin Christine Stockel, der Schriftführer Matthias Winkler und die Jugendleiterin Heike Rosenboom. Zum Kassenprüfer wurde einstimmig Lutz Vogel gewählt. Weiter wurden vier neue Vereinsmitglieder willkommen geheißen: Zoe Baars (Saxophon), Greta Forstmann (Klarinette), Julia Lechte (Posaune) und Julien Lüken (Schlagzeug).

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte über die Auftritte und Freizeitaktivitäten des Jugendorchesters im letzten Jahr. Jetzt stehe der Konzerttermin für dieses Jahr mit dem 16. Juni 2018 aber fest. Ferner würden gleich sieben Jugendliche am Ausbildungslehrgang des Volksmusikerbundes NRW teilnehmen.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf das neue Jahr. Neben den üblichen Auftritten wies er auf das Jahreskonzert am 03. November 2018 im Mühlenhof hin.


Januar 2018

Jahreshauptversammlung

 

Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.

Am Mittwoch, 10. Januar um 19.30 Uhr treffen sich die Musiker des Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch der Nachwuchs des Jugendorchesters samt Eltern freut sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr.


Dezember 2017

Jugendorchester wagt sich auf´s Glatteis

 

Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins feierten ihre Weihnachtsfeier bei „Ibbenbüren on Ice“. Der Abend war zugleich ein Dankeschön an die Jugendlichen, die sich in diesem Jahr mit Veränderungen aufgrund des Dirigentenwechsels zurecht finden mussten.

Jetzt haben sich die Jugendlichen ihre Weihnachtspause verdient. Die Probenarbeit beginnt wieder am 17. Januar.

Die Gruppe kann immer Verstärkung gebrauchen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen 10 und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Aber auch andere Instrumente wie Holzblasinstrumente sind willkommen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen.

Einstudiert werden, unter der Leitung von Axel Dunker, Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke, um sie bei Konzerten und Auftritten dem Publikum zu präsentieren. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


September 2017

Axel Dunker neuer Dirigent des Jugendorchesters
Erster Auftritt am Sonntagnachmittag auf dem Lambertifest in Altenrheine

 

Rheine. Nach zwei „Testproben“ leitete Axel Dunker nun erstmalig offiziell die Probe des Nachwuchsorchesters. Der Musiklehrer Axel Dunker folgt auf Malte Albers, der berufsbedingt die Leitung der Gruppe aufgeben musste.

Bereits am kommenden Sonntagnachmittag wird das Jugendorchester auf dem Lambertifest zur musikalischen Unterhaltung beitragen. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit möchte Axel Dunker diesen Termin wahrnehmen, um die Kontinuität und gesteckte Ziele beizubehalten.

Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren können gerne jederzeit einsteigen. Außerhalb der Ferienzeiten geht es mittwochs um 18.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine los. Das Instrument sollten Interessierte etwas beherrschen und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Einstudiert werden Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke, um sie bei Konzerten und Auftritten dem Publikum zu präsentieren.

 

Wer Interesse hat, melde sich bitte Mittwochs beim Dirigenten oder telefonisch bei Heike Rosenboom 0151 51339501.


Juli 2017

Reif für das große Orchester.

Stina Niehues beim Ausbildungslehrgang erfolgreich.

 

Rheine. Sie beherrscht Tonleitern, kann Unbekanntes vom Blatt spielen und Stücke vortragen – das hat unsere Nachwuchsmusikerin Stina Niehues jetzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bei dem sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW hat sie gezeigt, was sie auf ihrem Instrument Klarinette drauf hat.

Nach wochenlangem Proben wurde ihr eine Prüfung abgenommen, bei der von der Jungmusikerin einiges verlangt wurde. Aus vier vorbereiteten Pflichtstücken musste sie zwei der Jury vorspielen. Dazu kamen zwei Tonleitern, die aus einer Auswahl von sieben Tonleitern per Los ermittelt wurden und ein für die Schülerin unbekanntes „Vom-Blattspiel“. Zusätzlich wurde in einer einstündigen schriftlichen Prüfung das theoretische Wissen abgefragt. Zu Recht ist die Absolventin des D1-Lehrgangs stolz auf ihre Leistungen.

Der gesamte Musikverein freut sich mit der Nachwuchsmusikerin, die damit die Befähigung für das große Orchester erworben hat.


Juli 2017

Malte Albers dirigiert zum letzten Mal.

 

Rheine. Der Abschied fiel nach vier Jahren sichtlich schwer. Zum letzten Mal schwang jetzt Dirigent Malte Albers beim Jugendorchester den Taktstock. Aufgrund einer beruflichen Veränderung kann er die jungen Musiker nicht mehr begleiten.

Der Musiklehrer und Pädagoge hat bei der Gruppe viel bewegt. Er etablierte eigenständige Konzerte des Jugendorchesters und hat es geschafft, dass sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelte. Nahtlos wird es mit... der Probenarbeit weitergehen.

Darum können Interessierte im Alter zwischen zehn und 18 Jahren gerne jederzeit einsteigen. Geprobt wird – außer in den Schulferien - mittwochs um 18.15 Uhr. Ganz besonders Trompetenspieler werden als Unterstützung gesucht.


Juni 2017

Nachwuchsmusiker starten in die Schützenfestsaison

 

Dreierwalde. Bei bestem Wetter gab das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine beim Schützenfest in Dreierwalde einige Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten. Auch die fortgeschrittene Blockflötengruppe kam beim Auftakt in die Schützenfestsaison zu ihrem Einsatz. Fronleichnam geht es weiter: da zeigen die Jungmusiker erneut, was sie in der gemeinsamen Probenarbeit erarbeitet haben. Höhepunkt wird das Jahreskonzert des Jugendorchesters... am 19. November im Lamberti-Haus sein.

Wer ebenfalls Lust hat, bei den Proben im Lambertihaus mitzumachen, ist herzlich willkommen. Geprobt wird mittwochs um 18.15 Uhr. Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren, die das Instrument etwas beherrschen und leichte Noten lesen können, sind herzlich willkommen. Ganz besonders Trompeten-, Waldhornspieler sowie Tubisten werden dringend benötigt. Aber auch andere Instrumente wie Saxophon, Querflöte, Klarinette, Posaune oder Schlagzeug für unser Jugendorchester werden gesucht. Das musikalische Weiterkommen wird durch den Besuch von Lehrgängen gefördert.

Die Blockflötengruppe im Alter bis etwa zwölf Jahre trifft sich mittwochs um 17.15 Uhr im Lamberti-Haus.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


April 2017

Letzte Feinabstimmung für Konzert
am 6. Mai

 

Laggenbeck. Erschöpft und zufrieden blicken wir auf das vergangene Wochenende zurück. Viel Zeit und Fleiß haben wir investiert, um uns optimal auf das Jahreskonzert am 6. Mai vorzubereiten. Am Samstag wurden die Instrumentensätze getrennt, um mit professionellen Dozenten schwierige Passagen detailliert zu üben. Am Sonntag kam dann das gesamte Orchester zusammen und stimmte den Gesamtklang ab.

Das Ergebnis dieser Arbeit präsentieren wir am Samstag, 6. Mai, 19.30 Uhr in eindrucksvoller Kulisse. Die Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG stellt hierfür den „Konzertsaal“ im Werk Baarentelgen im Industriegebiet Nord zur Verfügung. Unter dem Motto „Music meets Metal“ werden wir es krachen lassen. So stehen unter anderem Posaunen- sowie Schlagzeugsoli auf dem abwechslungsreichen Programm.
Wer noch Karten benötigt, bekommt diese zum Preis von zehn oder ermäßigt acht Euro an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthok sowie bei allen Vereinsmitgliedern. Auch an der Abendkasse sind Karten erhältlich. Für günstige Getränke ist gesorgt.


April 2017

Neue Beschallungsanlage kommt beim Konzert am 6. Mai zum Einsatz

 

Rheine. Ein lang gehegter Wunsch geht für uns jetzt in Erfüllung. Dank der „Crowdfunding-Aktion“ der VR-Bank Kreis Steinfurt bekamen wir das Geld für die Boxen, Mikrophone, Kabel, Verstärker und ein Mischpult zusammen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Freunde des Vereins, die uns mit ihren Spenden unterstützt haben. Die vier glücklichen Gewinner von je zwei Freikarten werden jetzt per Email benachrichtigt.

 


April 2017

Rheine. Noch gut einen Monat, dann ist es soweit. Am 6. Mai, 19.30 Uhr, werden die Hallen des Werks Baarentelgen der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in einen Konzertsaal verwandelt.

Von dem ungewöhnlichen Veranstaltungsort hat sich unser Dirigent Thomas Sprengel bei der Titelauswahl inspirieren lassen. Unter dem Motto „Music meets Metal“ stehen im ersten Teil symphonische Stücke wie „Lord of the dance“ auf dem Programm. Im zweiten Teil wird es rockiger - beispielsweise mit dem Stück „Smoke on the water“.

Karten für das Konzert sind an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthok sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Eine Karte kostet zehn Euro, für Kinder und Jugendliche acht Euro. „Das perfekte Geschenk zu Ostern“


März 2017

„Music meets Metal“
Kartenvorverkauf für Konzert startet am 6. Mai

 

Rheine. Am 6. Mai, 19.30 Uhr, lädt der Musikverein mit Unterstützung der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in das Werk Baarentelgen im Industriegebiet Nord ein.

Passend zu diesem ungewöhnlichen Veranstaltungsort steht das Konzert unter dem Motto „Music meets Metal“. Doch nicht nur Metal-Fans kommen auf ihre Kosten. Neben Rock und Pop stehen auch symphonische Stücke auf dem abwechslungsreichen Programm. Ab Mittwoch, 8. März, sind die Karten an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Eine Karte kostet 10€, für Kinder und Jugendliche 8€.


Januar 2017

David Kraft zum Jugendsprecher gewählt.

 

Rheine. Nach einer Satzungsänderung des Musikvereins stand dabei erstmalig die Wahl des Jugendsprechers an. Die Jugendlichen wählten David Kraft einstimmig zu ihrem neuen Interessenvertreter. Doch auch die Probenarbeit kam nicht zu kurz. Schließlich stehen im neuen Jahr wieder Auftritte und auch ein eigenes Konzert des Jugendorchesters an.

 


Januar 2017

Waldemar Kraft gibt nach 22 Jahren Vorsitz ab
Hans Wittenbernds 45 Jahre im Musikverein Altenrheine

 

Rheine. Zum letzten Mal leitete Waldemar Kraft jetzt die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Altenrheine. 22 Jahre lenkte er die Geschicke des Vereins, auch durch unruhige Zeiten. „Der Verein stand kurz vor der Auflösung, als Waldemar Kraft den Vorsitz übernahm“, berichtet der neue Vorsitzende Klaus Volkmer, der einstimmig von der Versammlung zum Nachfolger gewählt wurde. „Es ist sein Werk, dass der Verein heute so gut aufgestellt ist“, bedankt sich Volkmer bei seinem Vorgänger. Als erste Amtshandlung ernannte er Waldemar Kraft zum Ehrenvorsitzenden.

Waldemar Kraft blickt mit Freude auf seine Amtszeit zurück und merkt an, dass ihm der Erfolg nur durch die Unterstützung der langjährigen Mitglieder gelungen sei. Deshalb freute er sich jetzt besonders auf die Ehrung der langjährigen Mitglieder Matthias Winkler (Klarinette), der sich seit zehn Jahren im Musikverein engagiert, Anne Kraft (Saxophon) und Daniel Strotmann (Trompete), die bereits seit 15 Jahren im Verein aktiv sind. Einen ganz besonderen Applaus erhielt das Urgestein Hans Wittenbernds (Tuba), der schon seit beeindruckenden 45 Jahren treu zum Verein steht.

Mehr als 40 Mitglieder lauschten dem Jahresrückblick des scheidenden Vorsitzenden. Das 40jährige Bestehen des Lambertihauses in Altenrheine stand dabei im Zentrum. Bei Schützenfesten, Hochzeiten von Mitgliedern des Vereins, dem Lambertifest oder auch der Abholung des Nikolaus – an 23 Tagen habe sich der Musikverein im vergangenen Jahr gewohnt gut bei den verschiedenen Auftritten präsentiert. Höhepunkt sei wieder die Begleitung des Gottesdienstes am 2. Weihnachtstag in der Sankt Marienkirche gewesen. Vor allem das Jugendorchester habe einige Auftritte des großen Orchesters wie die Sankt-Martins-Umzüge gut verstärkt.

Auch der Dirigent Thomas Sprengel blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück und lobte besonders die Probenbeteiligung. Weiter gab er die Stücke für das Konzert am 6. Mai in den neuen Hallen der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in Rheine (Industriegebiet Baarentelgen) bekannt. Der erste Teil werde symphonisch gestaltet. Passend zur Kulisse werde der zweite Teil geprägt von Rock bzw. Pop. Als Beispiele nannte er Stücke wie „Smoke on the water“, „Highway to hell“, „All about the base“ und „Nothing else matters“. Das Motto lautet „Musik meets Metall“, ergänzt Volkmer. Zudem kündigte er ein Probenwochenende an.

Neben dem Vorsitz standen weitere Neuwahlen an: zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Michael Kleene gewählt. Als Kassiererin bestätigte die Mitgliederversammlung Nadine Schleck. Ihre Stellvertreterin wurde Christine Kleene. Kassenprüferinnen sind Claudia Lechte und Iris Pötter. Neue stellvertretende Schriftführerin ist Helena Bülter. Aufgrund der beschlossenen Satzungsänderung wählt die Jugend zudem bei der nächsten Probe einen Jugendsprecher.

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte über die Auftritte des Jugendorchesters und der Blockflötengruppe im letzten Jahr im Altenheim, auf der Straßenparty in Rheine, bei den Sankt-Martins-Umzügen und die Abholung des Nikolaus. Auch die Freizeitaktivitäten im Kletterwald in Ibbenbüren und bei „Rheine on Ice“ seien gut angenommen worden. Auch im neuen Jahr sei neben den Auftritten bei Schützenfesten auch ein eigenes Konzert des Jugendorchesters im November geplant. Als mögliches Ausflugsziel nannte sie zudem Aqualand in Köln. Für den sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW, den Ausbildungslehrgang, wünscht sie Stina Niehues viel Erfolg. Besonders erfreulich sei die Mitgliederentwicklung des Jugendorchesters: „Letztes Jahr sind wir mit elf Jungmusikern gestartet. Jetzt sind es schon 29!“

Zum Schluss machte der neue Vorsitzende auf die Aktion „Crowdfunding“ der VR-Bank Kreis Steinfurt aufmerksam, die ab sofort starte. Darüber sammle der Musikverein Spenden für eine eigene Beschallungsanlage, die der Verein bislang aus Kostengründen für Auftritte im Freien mieten musste. Verlost werden unter allen Spendern ab 5 Euro drei mal zwei Freikarten für das Jahreskonzert am 6. Mai. Mehr Infos dazu gibt es unter www.vrst.viele-schaffen-mehr.de


Dezember 2016

Rheine. Die letzte „Probe“ im Jahr war für das Jugendorchester ungewohnt eisig. Statt im heimeligen Probenraum im Lambertihaus in Altenrheine wagten sie sich auf´s Glatteis. Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins feierten ihre Weihnachtsfeier bei „Rheine on Ice“. Auch ohne Instrumente machten die Jugendlichen am vergangenen Mittwoch auf der Eislaufbahn am Staelschen Hof eine gute Figur. Der Abend war ein Dankeschön an die Jugendlichen für ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Auftritten. „Das Jugendorchester hat sich dieses Jahr mehr als verdoppelt“, freut sich Heike Rosenboom über den regen Zulauf. „Gemeinsame Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen oder der Besuch im Kletterwald in diesem Sommer fördern den Zusammenhalt und die Gemeinschaft.“

 

Jetzt haben sich die Jugendlichen ihre Weihnachtspause verdient. Die Probenarbeit beginnt wieder am 18. Januar. Die Gruppe kann immer noch Verstärkung gebrauchen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen zehn und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen. Gesucht werden vor allem Trompeter und Waldhornspieler. Aber auch andere Instrumente wie Holz- und Blechblasinstrumente sind willkommen. Der Dirigent Malte Albers, Musiklehrer und Pädagoge, bietet zudem auch Saxophonunterricht für Neuanfänger an.

Das Jugendorchester arbeitet im neuen Jahr auf ein eigenes Konzerte hin. Auch bei Schützenfesten, in Altenheimen oder auf der Straßenparty zeigt das Jugendorchester sein Können. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Auch für die Kleinen ab sechs Jahren bietet der Musikverein eine Gruppe an: die Früherziehung mit der Blockflöte. Die Proben der Fortgeschrittenengruppe finden ebenfalls nach der Weihnachtspause mittwochs um 17.15 Uhr unter der Leitung von Malte Albers statt. „Es sind noch Plätze frei“, teilt Heike Rosenboom mit.

 

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 05971/796896


Dezember 2016

Jahreshauptversammlung des Musikverein Altenrheine.


Rheine. Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Am Mittwoch, 11. Januar, 19.30 Uhr, treffen sich die Musiker des großen Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch der Nachwuchs des Jugendorchesters samt Eltern freut sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Freuen können sich auch die Jubilare, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Neben der Terminplanung für das neue Jahr stehen auch Wahlen und die Satzungsänderung auf der Tagesordnung.


Oktober 2016

Schützenfest statt Halloween - Melanie Ebbing und Markus Gotke werden Königspaar des Musikvereins Altenrheine

 
Rheine/Dreierwalde. Die einen feiern Halloween, wir machen stattdessen unser eigenes Schützenfest, berichtet Waldemar Kraft, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine, mit einem Augenzwinkern von der Vereinsfeier am vergangenen Wochenende. Es war ein Dankeschön des Vorstandes an die Vereinsmitglieder für die gute Beteiligung an den Proben und Auftritten in diesem Jahr. Dieses wurde von vielen Musikern mit ihren Partnern gerne angenommen. Bei bestem Wetter wurde auf dem Burrichter Hof in Dreierwalde das Königspaar gefunden: bei den Frauen war Melanie Ebbing die beste Schützin, bei den Männern erhielt Markus Gotke die Königskrone. Voll motiviert kann jetzt die Probenarbeit für das große Konzert im nächsten Frühjahr am Samstag, 6. Mai starten.